UNLIKELY CREATURES (drei) us hearing voices

Identitätsverwirrte Androiden, alles verschlingende Aliens oder die von einer globalen Klimakatastrophe heimgesuchte Erde: wann immer Menschen den Ausblick in die Zukunft wagen, tun sie dies in einer verworrenen, oft furchterregenden Mischung aus Vertrautem und Unvertrautem, die dem Unwahrscheinlichen einen subversiven Spielraum verschafft. In “us hearing voices”, dem letzten Teil unserer Trilogie über den Menschen als undefiniertes Wesen, öffnen wir diesen “Unlikely Creatures” der Zukunft die Tanzbühne. Wie in einem Skizzenbuch erfassen, verwischen und übermalen wir Visionen aus Film, Literatur, Wissenschaft, Architektur und Musik. Das große, generationsübergreifende Ensemble changiert dabei zwischen dem Idealbild einer kommenden Gesellschaft und einer epischen Projektionsfläche für die Überhänge, Brüche und Widersprüche, die in gegenwärtigen Körperbildern und Identitätskonstruktionen noch keinen Raum gefunden haben.

Konzept, Choreographie: Verena Billinger & Sebastian Schulz. Von und mit: Jungyun Bae, Magdalena Dzeco, Gal Fefferman, Emil Gempp-Friedrich, Challenge Gumbodete, Lilith Kaupp, Sanna Lundström, Robert Redmer, Robin Rohrmann, Salome Weber, Judith Wilhelm. Bühne: Marlin de Haan. Kostüme: Sandra Li Maennel. Licht: Matthias Rieker. Sound: David Rittershaus. Video: Anton Kaun. Projektorganisation: Sofie Luckhardt. Betreuung Kinder: Marika Ostrowska. Kostümassistenz: Ronja Spies. Digitale Bearbeitung/Herstellung Übermalungen: Marie Köhler. Fotos: Florian Krauß, Marina Weigl. Produktion: Billinger & Schulz. Koproduktion: Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main, FFT Düsseldorf, tanzhaus nrw. Gefördert durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Koproduktionsförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Kulturamt Frankfurt am Main, Kunststiftung NRW, Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf. Unterstützt durch das Frankfurt LAB.

Presse

Bisherige Vorstellungen

02. / 04. / 05. Februar 2018, Frankfurt LAB, Frankfurt am Main
17. / 18. / 19. Mai 2018, tanzhaus nrw, Düsseldorf